Folgen Sie uns auf

© Pastoralraum Hitzkirchertal

Versöhnung

Von Gott angenommen

Immer wieder machen wir auf unserem Lebensweg die Erfahrung, dass wir andere Menschen mit unseren Gedanken und durch unser Handeln verletzen können, dass wir uns im kleinen und grossen Massstab ungerecht und lieblos verhalten. Niemand macht alles richtig. Schuld und Versagen gehören zu unserem Leben und gleichzeitig spüren wir auch den Wunsch, in Frieden und versöhnt zu leben.

Im vierten Schuljahr werden die Kinder im Rahmen des Religionsunterrichts auf das Sakrament der Versöhnung vorbereitet. Dabei werden sie auf der Grundlage eines versöhnenden Gottesbildes zu einem guten Umgang mit der Schuld ermutigt: Auf altersgerechte und kreative Art und Weise werden die Kinder angeregt, sich über ihr Verhalten innerhalb der verschiedenen Lebensbereiche (Familie, Schule und Freizeit, Schöpfung, Glauben) Gedanken zu machen und sich ihrer Stärken und Schwächen bewusst zu werden.

Versöhnungsweg

Alle, auch ältere Kinder, Firmlinge sowie Erwachsene, sind jeweils eingeladen, den abwechslungsreichen, sinnlichen und zum Nachdenken anregenden Parcours des Versöhnungswegs in der Kirche zu begehen. Das Angebot findet während der Fastenzeit statt (Daten werden jeweils im Pfarreiblatt publiziert) und schenkt Raum und Zeit, sich mit der eigenen Schuld und damit auch mit der Tiefendimension des eigenen Lebens auseinanderzusetzen. Die Seelsorgenden der Pfarrei führen zum Abschluss des Weges ein persönliches Gespräch mit dem Kind und seiner Begleitperson.

Bussfeier

Die gemeinschaftliche Feier der Versöhnung – die Bussfeier – findet jeweils vor Weihnachten und vor Ostern statt. Die konkreten Termine finden Sie im Gottesdienstkalender.

Für Sie Da

Manuela Müller

Katechetin in Ausbildung

041 917 50 75

Astrid Zehnder-Büchel

Katechetin in Ausbildung

041 917 24 26

Rainer Groth

Diakon

041 919 69 64

Verwandte Themen