Skip to main content
Folgen Sie uns auf

© Pastoralraum Hitzkirchertal

Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei, so heisst es schon ganz am Anfang in der Bibel (Genesis 2,18). Menschen brauchen Beziehungen und sind nicht fürs Alleinsein gemacht. Obwohl die Welt immer vernetzter wird und es immer mehr Möglichkeiten gibt, sich mit anderen Menschen über Social Media zu verbinden, fehlt es an echten Begegnungen und Möglichkeiten im realen Leben.

Wir möchten als Kirche ganz bewusst auch Alleinstehende ansprechen, und zwar solche in allen Lebensphasen. Das Leben im Pastoralraum lebt vom Engagement eines jeden und einer jeden einzelnen. So sind auch Singles dazu eingeladen, sich einzubringen, Aufgaben zu übernehmen und Verantwortung zu tragen.

Es gibt viel Möglichkeiten, Angebote für Singles zu lancieren. Haben Sie Lust, ein Projekt umzusetzen? Wenn Sie eine Idee haben, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf – wir sind offen für vieles.

Ideenbörse für Singles-Formate

Tauffest für Alleinerziehende

Alleinerziehende würden ihre Kinder gerne taufen lassen, scheuen aber evtl. den Aufwand und die Öffentlichkeit. Bei einem Tauffest für Alleinerziehende können mehrere Kinder getauft und die Alleinerziehenden entlastet werden. Zudem finden sich vielleicht auch Familien, die ihre Kinder auch gerne in einer Gruppe taufen lassen möchten.

Am Sonntag nicht putzen

Während Familien den Sonntag oft als Zeit für gemeinsame Unternehmungen schätzen, beklagen viele Singles, dass sie nicht wissen, was sie am Wochenende alleine unternehmen sollen. Warum nicht eine Gruppe gründen, die sich nach dem Gottesdienst trifft und gemeinsam das Mittagessen kocht oder reihum einen Ausflug organisiert?

Wohnzimmer-Gespräche

Singles suchen nach Gelegenheiten, in Kontakt zu treten und sich mit anderen auszutauschen. Interessierte könnten sich einmal im Monat abwechselnd in einer anderen Wohnung treffen zu einem Wohnzimmer-Gespräch. Vielleicht beginnt der Abend mit dem Auslosen des nächsten Trefforts oder es werden kurze Impulsvorträge zu aktuellen Themen angeboten, über die anschliessend diskutiert werden kann oder es ist eine interessante Person als Special-Guest anwesend…

Dinner for more

Wo kann ich andere Menschen weder über eine Dating-Plattform noch im Verein kennenlernen? Beim «Dinner for more»! Es könnte im Pfarreiheim – for singles only – zum Abendessen zu einem bestimmten Thema oder für einen bestimmten Zweck eingeladen werden. Es gibt drei oder vier Gänge, für jeden Gang wechseln die Gäste ihren Platz und bekommen einen kurzen Gesprächsimpuls. Am Ende bleibt Zeit für eine Diskussionsrunde oder ein gemeinsames Projekt. Möglicherweise werden die Einnahmen für einen guten Zweck verwendet.

Und wenn bei all diesen Veranstaltungen zwei Herzen am Ende noch zusammenfinden, so freut’s uns umso mehr!

Apropos Speed–Dating: Wussten Sie, dass die Idee für dieses «Verkupplungsformat» aus kirchlichen Kreisen stammt? Laut Wikipedia gilt Rabbi Yaacov Deyo, Mitglied einer jüdischen-orthodoxen Organisation mit Sitz in Los Angeles, als Erfinder. Sein Ziel war es, eine Kontaktplattform für die jüdische Gemeinde zu schaffen. Alleinstehende jüdischen Glaubens sollten sich dadurch kennenlernen und die Zahl jüdischer Ehen erhöhen. Wenig später folgten kommerziell ausgerichtete Veranstaltungen ohne religiöse Vorgabe, an denen alleinstehende Männer und Frauen in gleicher Anzahl teilnahmen.

Ihr Kontakt zur Lancierung von Veranstaltungsformate für Singles ist Daniel Unternährer.

Für Sie Da

Daniel Unternährer

Diakon / Pastoralraumleiter

041 919 69 60

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles