Folgen Sie uns auf

© Pastoralraum Hitzkirchertal

Besinnungsweg

Der Müswanger Besinnungsweg – ein Weg für Leib und Seele

Der wunderschöne Weg von Müswangen zum Sulzerkreuz ist ein Teil des Naherholungsgebietes Lindenberg. Erholung braucht nicht nur der Körper, auch der Geist und die Seele. Der Weg möchte für die ganzheitliche Erholung und als Nahrung für die Seele einen Beitrag leisten. Der Blick in die Berge, der Blick ins Tal, der Blick in die Felder und Äcker. Der Duft des Grases, des Heus, des Raps, des Mais, des Regens. Die Winde: der Westwind, der Biswind, der Südwind. Der Himmel mit der Sonne, den weissen Wolken, mit den grauen Regenwolken, mit den schwarzen Gewitterwolken, mit den Regenbogen, den Nebelbänken oder auch dem Sternenhimmel mit dem Mond. Die verschiedenen Klänge: die Glocken von Hämikon, von Müswangen, von Kleinwangen oder Schongau oder von Beinwil im Freiamt, das Surren der Bahnübergänge im Tal, das Pfeifen des Seetalers, manchmal sogar der Züge aus dem Freiamt. – Das sind alles Eindrücke, welche einem immer wieder geschenkt werden…

Dieser Weg auf dem wunderschönen Lindenberg (800 M.ü.M) lädt ein zum Spazieren, zum Nachdenken, zur Erholung.

In jeder Jahreszeit ist die Gegend wieder anderes und einmalig. Im Frühling wegen der blühenden Wiesen und Bäume im Seetal, im Sommer sind es die Winde, im Herbst und Winter die Nebel, die Stürme und der einmalige Blick in die Berge. So finden Sie den Müswanger Besinnungsweg zum Sulzerkreuz, bzw. Sulzerberg.

Ab Muri AG mit dem Auto In Muri AG folgen Sie dem Wegweiser nach Hitzkirch. Sie fahren auf der Kantonsstrasse und erreichen auf der Höhe des Lindenberges „Hämikon-Berg“ mit dem Gasthaus Hämikerberg. Dann fahren Sie gut 500m weiter nach Müswangen. Vor der Kirche biegen Sie links ab und nach ca. 100m finden Sie öffentliche Parkplätze.

Ab Muri AG mit dem Postauto nach Geltwil

Von Muri AG gibt es auch ein Postauto bis nach Geltwil. Von dort erreichen Sie Müswangen zu Fuss in ca. 45 Minuten.

Ab Hitzkirch mit dem Bus Richtung Hämikon Berg bis Haltestelle Kirche

Müswangen erreichen Sie von Hitzkirch Bahnhof mit dem öffentlichen Bus bis Kirche Müswangen. Beachten Sie die Anschrift des Busses. Sie sehen alle gleich aus.

Ab Hitzkirch mit dem Auto nach Müswangen

Sie fahren auf der Kantonsstrasse Richtung Muri. Sie durchqueren zuerst das Dorf Hämikon. Nach ca. 1 km erreichen Sie die Kirche Müswangen. Vor der Kirche biegen Sie rechts ab und nach ca. 150m finden Sie öffentliche Parkplätze. Zu Fuss weiter Richtung Süden.

Ab der Kirche Müswangen zu Fuss zum Besinnungsweg

Sie finden den Besinnungsweg, indem Sie über den Kirchplatz gehen und anschliessend den gelben Wanderwegschildern Sulzerberg, Horben folgen. Nach dem Verlassen der geteerten Strasse sehen Sie eine Ruhebank. Dort ist die erste Station des Weges. Die untenstehende Karte verdeutlicht diese Beschreibung.

Wie lange brauche ich für den Besinnungsweg?

Von der Kirche bis zum Ende des Besinnungsweges sind es 1600 Meter. Hin und zurück brauchen Sie ungefähr dreiviertel Stunden.

Gibt es eine Broschüre über den Besinnungsweg?

In der Kirche Müswangen finden Sie hinten beim Schriftenstand einen Prospekt zum Besinnungsweg. Die Fotos und Texte des Besinnungsweges finden Sie auf dieser Seite weiter unten.

SchöpferInnen am Besinnungsweg

Marina und Dani Theus, Goldschmiede Müswangen: Entwürfe der Zeichen Alois und Vreni Eberli, Kunstschmiede Altwis, Ausführung der Zeichen Paul und Heidi Hornstein, Pfarreileiterpaar Müswangen, Idee und Texte Die Bauern, sie stellen ihr Land für die Stationen zur Verfügung. Die Natur, sie hat in einzigartiger Weise während der Eiszeit die Höhen des Lindenberges, das Seetal und die Alpen geformt.

NZZ (Neue Zürcher Zeitung) vom 24.1.08 über den Besinnungsweg

Auf dem Besinnungsweg von Müswangen zum Sulzerkreuz im Naherholungsgebiet Lindenberg lässt sich nicht nur gut spazieren, man kann hier auch in Ruhe nachdenken und sich erholen. Das Sulzerkreuz liegt auf 812 m.ü.M, und wer oben angelangt ist, findet hier zwei Bänkchen zum Verschnaufen. Der Weg soll einen Beitrag für die ganzheitliche Erholung leisten, indem er die Hektik des Alltags vergessen lässt und Anregungen gibt, sich selbst zu finden. Mit dem Blick auf die Berge, ins Tal, in die Felder und auf die Äcker berührt der Weg alle Sinne. Gestartet wird bei der Kirche in Müswangen. Auf acht Stationen entlang des Besinnungsweges finden die Spaziergänger Gedanken zu den vier Himmelsrichtungen und den vier Elementen Erde, Feuer, Wasser und Wind. Der Weg ist bei jeder Witterung begehbar und zu allen Jahreszeiten reizvoll. Im Frühling locken die blühenden Wiesen und Bäume im Seetal, und im Sommer sind es die angenehmen Winde. Im Herbst und Winter imponieren die Nebel, die Stürme und der einmalige Blick in die Berge. Informationen: Landeskarte 1:50’000; Blatt 225 Zürich. Weitere Infos beim Katholischen Pfarramt in 6289 Müswangen, siehe Kontakt auf der Website