Folgen Sie uns auf

© Pastoralraum Hitzkirchertal

Heilige Agatha

Der Überlieferung nach stammte die schöne Jungfrau Agatha aus einer vornehmen Familie und wurde vom Statthalter von Catania begehrt. Als sie ihn zurückwies, nahm er Rache und verschleppte sie. Am Gedenktag der Heiligen Agatha von Catania, also am 5. Februar, wird in vielen Gegenden Brot gesegnet. Die ofenfrischen Agatha-Kränze (Brote)  werden am frühen Morgen in den Bäckereien gesegnet und anschliessend verkauft. Agathabrot wurde als Schutz vor Fieber und Krankheiten der Brust angesehen und sollte gegen Heimweh helfen, das ja oft wie Feuer brennt. In den Ställen wurde ein Stück dieses Brotes deponiert als Schutz- und Heilmittel für das Vieh. Die heilige Agatha ist zudem Patronin der Feuerwehr.